museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Medaillen 20. Jh. bis heute [18216145]

Henke, Johannes: Baron Pierre de Coubertin

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n18/18243/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Dirk Sonnenwald (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "BARON PIERRE DE COUBERTIN" - Kopf Pierre de Coubertins nach links. Unten die fünf olympischen Ringe.

Hergestellt von der Königlichen Porzellan-Manufaktur (KPM) in Berlin. Handschriftlicher Vermerk ´Erstausformung´. - Pierre Baron de Coubertin war ein französischer Staatsmann, Pädagoge und Historiker. Er bemühte sich um eine Reform des französischen Bildungssystems, das noch vom napoleonischen Drill gekennzeichnet war. Berühmt wurde er als Begründer der neuzeitlichen Olympischen Spiele (1894), mit der er auch die Völkerverständigung fördern und den Weltfrieden sichern wollte. Von 1896 bis 1925 war Coubertin Vorsitzender des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Er schuf das Zeremoniell der Olympischen Spiele und veranlasste, dass Diskuswerfen, der Marathonlauf und der Moderne Fünfkampf in das olympische Programm aufgenommen wurden. Coubertin verfasste zahlreiche Werke zur Leibeserziehung und Sportpädagogik.
Vorbesitzer: Henke, Johannes

Material/Technique

Biskuitporzellan, gegossen

Measurements

78 mm, 53.54 g, 12 h

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.