museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Medaillen Klassizismus [18216273]

Fischer, Johann Karl: Friedrich von Schuckmann

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n18/18367/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "FRIDERICVS A SCHVCKMANN // COLLEGAE PRAECLARO MINISTRI REGII PIO ANIMO D D" - Kopf des Friedrich Schuckmann nach rechts.
Rückseite: "IVSTITIAE CVLTOR RIGIDI SERVATOR HONESTI // DIE XI MENS VARII / A MDCCCXXIX" - Felicitas im antiken Gewand mit Füllhorn und Heroldstab (caduceus) als Symbol für Handel und Gewerbe an Denkmal lehnend. Auf lorbeerumkränzter Tafel LVSTRA / X für das 50. Dienstjubiläum (zehn Jahrfünfte).

Friedrich von Schuckmann, geboren 1755 in Mölln und gestorben 1834 in Berlin, war königlich-preußischer Staatsminister und Mitglied des preußischen Staatsrates. Nach dem Besuch der Ritterakademie in Brandenburg studierte er in Halle und war seit 1779 in preußischem Staatsdienst in Berlin und Breslau tätig. 1791 übernahm er die Verwaltung der Fürstentümer Bayreuth und Ansbach. 1810 wurde er Geheimer Staatsrat im preußischen Innenministerium als Chef der Abteilungen für Handel und Gewerbe sowie Kultus und öffentlichen Unterricht (Nachfolger von Wilhelm von Humboldt). 1814-1830 war er preußischer Staatsminister des Innern (mit Unterbrechung 1819), zu dem 1819-1830 auch die Polizeiangelegenheiten gehörten. Zu seinem 50-jährigen Dienstjubiläum wurde Schuckmann Ehrenbürger der Stadt Berlin. Die Medaille wurde anlässlich dieses Ereignisses geprägt.

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

54.1 mm, 101.70 g, 12 h

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.