museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Medaillen 19. Jh. nach 1830 [18227699]

Scharff, Anton: Theodor von Sickel

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n29/29139/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "THEODORO EQVITI SICKEL / PROF P XXX ANNOS - VINDOBONENSI" - Umschrift zwischen Perl- und Linienkreis, Brustbild des Theodor von Sickel nach rechts. Unten rechts Wappen. Am Schulterabschnitt die Signatur A Scharff.
Rückseite: "RERVM GESTARVM INVESTIGATORI / SVBTILISSIMO // AMICI ET DISCIPVLI / VENERABVNDI / MDCCCLXXXVII" - Umgeben von einem Perlkreis die zweizeilige Umschrift, unten im Abschnitt eine dreizeilige Widmung. Weibliche Allegorie unterrichtet drei Genien. Im Hintergrund Ansicht des neuen Universitätsgebäudes.

Die Medaille auf den Historiker Theodor von Sickel wurde ihm zu seinem 30. Professorenjubiläum gewidmet. Er wurde 1826 in Aken an der Elbe geboren, studierte in Halle (Saale) Theologie und wechselte später nach Berlin. Als Anhänger der Revolution von 1848 ging er nach Paris. Ein französischer Forschungsauftrag führte ihn nach Italien und dann nach Wien, wo er ab 1855 lebte. 1869 bis 1891 war er Direktor des Institus für Österreichische Geschichtsforschung und leitete von 1891 bis 1901 des Österreichische Historische Institut in Wien. 1884 erhielt er den Rittertitel. Sein Verdienst liegt besonders auf der Förderung der Ausbildung in den Hilfswissenschaften Diplomatik, Paläographie und Chronologie. Verheiratet war Sickel mit Anna Semper, der Tochter des Dresdener Baumeisters Gottfried Semper. Er stab 1908 in Meran.

Material/Technique

Bronze, geprägt

Measurements

58.5 mm, 83.62 g, 12 h

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.