museum-digitalsmb

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Münzkabinett Neuzeit 19. Jh. [18227366]

Frankreich: Napoleon I.

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n28/28802/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Dirk Sonnenwald (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Vorderseite: "NAPOLEON - EMPEREUR" - Kopf Napoleon I. mit Lorbeerkranz nach links. Unter dem Halsabschnitt Signatur von Tiolier. Im Halsabschnitt die Signatur DROZ F.
Rückseite: "EMPIRE FRANÇAIS // 1812" - Im Feld die Wertangabe 20 / FRANCS im Kranz, unten Jahreszahl, Hahn als Zeichen des Münzdirektors und Münzstättenzeichen A für Paris.
Rand: DIEU PROTEGE LA FRANCE

Die Prägungen wurden in sogenannter ´französischer´ Prägung ausgeführt, der Stempel der Rückseite ist zur Vorderseite um 180 Grad gedreht. Die Aufprägung der Randumschrift ist bei diesem Exemplar fehlerhaft (DIEU PROTEGEA FRANCE). - Erworben vom Wasserbauamt in Torgau. Gefunden beim Baggern an der Eisenbahnbrücke in Torgau.

Material/Technik

Gold, geprägt

Maße

21 mm, 6.43 g, 6 h

Hergestellt ...
... wer:
... wann
... wo
Hergestellt ...
... wer:

Stempel geschnitten

Gefunden ...
... wo
Wurde abgebildet (Akteur) ...
... wer:
Beauftragt ...
... wer:

Literatur

Links/Dokumente

Schlagworte

Hergestellt
Paris
2.351388931274448.856945037842db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Gefunden
Torgau
13.00555610656751.560279846191db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
Karte

Objekt aus: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 05.11.2019]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.