museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Medaillen Brandenburg-Preußen [18247427]

Grosskurt, Heinrich Paul: Zusammenkunft mit den Königen von Dänemark und Polen

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n48/48949/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "TRIANGV=-LVS MAIE-STATICVS -/ FRIDERICVS - REX BORUSS - FRIDERICVS - AVG REX POL - FRIDERICVS - REX DAN u. N. Fürstliches Dreieck" - In einem Dreieck die belorbeerten Büsten der drei Könige Friedrich I. in Preußen, Friedrich August I. von Polen und Friedrich IV. von Dänemark und Norwegen an den Spitzen die Aufschriften mit ihren Namen.
Rückseite: "QVOD TRES / IN AMPLEXVS / MVTVOS COIERINT / REGES / TANQVAM REGIVM TRIVM / FRIDERICORVM / RESERVATVM AETAS NOSTRA / NOTET POSTERITAS / ADMIRETVR / MDCCIX Dass drei Könige zur gegenseitigen Umarmung zusammengetroffen sind, mag unsere Zeit als königliches Privileg der drei Friedriche beachten und die Nachwelt mag es bestaunen" - Zehnzeilige Aufschrift. Darunter die Signatur GROSKURT. F.

Exemplar mit entferntem Henkel. - Anfang Juli des Jahres 1709 kamen die Könige (Friedrich) August I. von Polen und Friedrich IV. von Dänemark zu einem Besuch nach Berlin. Beide wollten den preußischen König bewegen, sich an einem Krieg gegen Schweden zu beteiligen. Er blieb jedoch neutral. Anlässlich der Zusammenkunft fanden in Berlin viele Paraden und Lustbarkeiten statt. Es war ein kurioser Fall, dass drei Könige mit dem Namen Friedrich und auch mit drei verschiedenen Glaubensbekenntnissen (katholisch, lutherisch und reformiert) zusammenkamen. - Eine solche Prägemedaille im Wert von 20 Dukaten (ca. 70 Gramm) wurde laut der Liste von 1713 (der sogenannten Specification) nach dem Regierungsantritt vom Sohn und Nachfolger Friedrichs I., Friedrich Wilhelm I. (1713-1740), aus dem Medaillenkabinett entnommen und eingeschmolzen. Hier handelt es sich um ein später erworbenes Exemplar im Wert von ca. 12 Dukaten.

Material/Technique

Gold, geprägt

Measurements

44 mm, 41.67 g, 6 h

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: 2019/10/12]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.