museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Medaillen 20. Jh. bis heute [18248984]

Andreev, Rossen: Muse Macht Moneten IV

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n50/50679/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: In der Mitte ein nackter bärtiger Mann mit Kranz oder Krone. Seine Hände schlingt er um jeweils eine nackte, sich ihm zuwendende weibliche Figur. Die linke Gestalt betrachtet ein Geldstück. Auf dem Boden weitere Münzen.
Rückseite: "MUSE - MACHT - MONETEN" - Am Rand umlaufende Umschrift. Mittig ein erhabenes, rundes Bildfeld mit Anhäufung von Münzen verschiedener Epochen und Kulturen.

Beitrag zur Ausstellung und Edition MUSE MACHT MONETEN 2016. - Das Thema der Edition inspirierte Rossen Andreev zu einer umfangreichen Suite. Sieben verschiedene Vorderseiten werden mit sechs ähnlich aufgebauten, gestalterisch jedoch variierenden Rückseiten kombiniert. Auf ihnen wird das Editionsthema schlagwortartig umgesetzt. Durch die Wahl der Majuskeln und die ringartige Geschlossenheit der drei Wörter in der Rückseitenlegende lässt Andreev bewusst offen, wie die Wörter zu lesen sind: Die Lesart ´Muse macht Moneten´ ist ebenso möglich wie die Frage ´Macht Muse Moneten?´ oder die parataktische Reihung der drei Substantive Macht, Moneten, Muse. In der gleichen Weise, wie die Wörter der Rückseiten willkürlich gereiht und verstanden werden können, lassen sich auch die Vorderseiten einzeln sehen oder gruppieren. Eine bestimmte Reihung kreiert eine Bildgeschichte, eine andere bietet neue Assoziationen. Auf dem Avers der vorliegenden Medaille hält der Künstler zwei weibliche nackte Figuren im Arm. Diese wenden sich, von ihm gekauft(?), ihrem Gönner liebevoll zu. Die negative Konnotation ist jedoch nicht zwingend, denn Münzen spielen im Bild keine Rolle. Daher lässt sich die Szene auch als von Musen geküsster Künstler, dem das Glück hold ist, positiv deuten.

Material/Technique

Bronze, gegossen

Measurements

106 mm, 790.00 g

Created ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.