museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Medaillen 20. Jh. bis heute [18251568]

Brockhaus, Esther: Kardinal Albrecht von Brandenburg

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n53/53877/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "MORITZBURG HALLE/SAALE -/ KARDIN ALBRECHT" - Kardinal Albrecht von Brandenburg in Rückansicht mit einer übergroßen Porträtmedaille seiner selbst unter dem Arm über eine Burgbrücke gehend.
Rückseite: "1503 / 2006" - Aufsicht auf die Moritzburg.

Die Arbeit entstand anlässlich der Ausstellung der Stiftung Moritzburg ´Der Kardinal´, die im Rahmen der 1200-Jahrfeier der Stadt Halle organisiert wurde. Die Medaille wurde zum Sachsen-Anhalt-Tag vom Numismatischen Verein Stollberg in einer Auflage von 125 Exemplaren geprägt. Den Stempelschnitt übernahm Helmut König. Auf der Rückseite ist die zeichnerische Rekonstruktion des ´Festen Schlosses Moritzburg´ um 1530 von Hermann Wäscher zitiert.

Material/Technique

Zinn, geprägt

Measurements

31 mm, 9.99 g

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.