museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Medaillen 19. Jh. nach 1830 [18253605]

Mayer, Matthäus: Preismedaille der Peter Wilhelm-Mueller-Stiftung

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n56/56016/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "PETER WILHELM MUELLER - GEB. 1788 - GEST. 1881" - Brustbild des Peter Wilhelm Mueller im Anzug nach links. Am Brustabschnitt signiert F. DIETSHE MOD. Am Armabschnitt die Signatur M. MAYER KARLSRUHE FEC.
Rückseite: "DIE PETER-WILHELM-MUELLER-STIFTUNG / AN KARL WEIERSTRASS 1895" - Auf Thron sitzende Göttin mit Putto bekrönt jungen Mann, der Stift und Schrifttafel hält, mit Lorbeerzweig. Ihr zu Füßen kniende Frauengestalt, daneben Instrumente, die die Wissenschaften und Künste verkörpern. Signatur SCHROEDL INV. M. MAYER FEC.

Die Widmung für Weierstrass wurde eingraviert.- ´Die Peter-Wilhelm-Mueller-Stiftung für Wohltätigkeit und Förderung von Kunst, Wissenschaft und Gewerbe´ wurde von den Erben des 1881 verstorbenen Kaufmannes Peter Wilhelm Mueller aus Eupen gegründet. Die Stiftung unterstützte minderbemittelte Personen und Familien, ebenso junge Menschen in künstlerischer, wissenschaftlicher und gewerblicher Ausbildung. Besondere Leistungen wurden mit Preisen honoriert. Die Goldmedaille wurde alle drei Jahre für besondere Leistungen der letzten 15 Jahre vergeben zuzüglich eines Geldpreises von 9.000 Mark. Mit der vorliegenden Goldmedaille wurde 1895 der bekannte Mathematiker Karl Weierstrass (1815-1897) geehrt. Die Medaille gelangte mit anderen Auszeichnungen von Weierstrass in die Sammlung des Berliner Kabinetts. Weierstrass war u. a. Hochschullehrer, Rektor der Berliner Universität, Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften, Mitglied der Leopoldina und Träger des Pour le Mérite der Friedensklasse. - Der ´Inventor´ der Medaille war der Maler Norbert Schrödl (1842-1912), Lehrer der Kaiserin-Witwe Victoria auf ihrem Witwensitz in Kronberg/Taunus.

Material/Technique

Gold, geprägt

Measurements

95 mm, 448.00 g

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Intellectual creation ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.