museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Antike Römische Spätantike [18259177]

Galla Placidia

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n61/61928/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Karsten Dahmen (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "D N GALLA PLA-CIDIA P F AVG" - Drapierte Büste der Galla Placidia mit Diadem in der Brustansicht nach r. An ihrer r. Schulter ein Kreuz. Oben die bekränzende Hand Gottes.
Rückseite: "VOT XX - MVLT XXX // COMOB" - Victoria steht in der Vorderansicht, den Kopf nach l. Sie hält in ihrer r. Hand ein Langkreuz. Im l. F. R, im r. F. V, oben ein Stern.

Aelia Galla Placidia wurde wahrscheinlich 388 n. Chr. geboren und war die einzige überlebende Tochter des Theodosius I. und seiner Frau Galla. 395 n. Chr. wurde sie vom Hof in Constantinopolis zum ihrem Halbbruder Honorius nach Ravenna gebracht. Bei der Eroberung Rom 410 n. Chr. fiel sie in die Hände der Westgoten und wurde von diesen nach Gallien gebracht. Gegen den Willen des Honorius heiratete sie dort 414 n. Chr. den König Athaulf (der gemeinsame Sohn Theodosius starb nach wenigen Wochen) und kam nach dessen Tod 416 n. Chr. frei (im Austausch gegen eine große Getreidelieferung). Sie heiratete 417 n. Chr. den Constantius (III.), mit dem sie zwei Kinder, Valentinianus (III.) und Iusta Grata Honoria, hatte. Sie trug seit ihrer Heirat mit Constantius III. den Titel einer Augusta. Nach einem Streit mit Honorius floh sie mit ihrem Sohn nach Constantinopolis und kehrte erst nach dem Tode des Honorius 423 n. Chr. mit dem sechsjährigen Valentinianus III. und als eigentliche Herrscherin im Westen in dessen ersten Regierungsjahren zurück. Sie verbrachte die meiste Zeit in Ravenna und starb dort am 27.11.450 n. Chr.

Vorbesitzer: Friedlaender, Benoni

Material/Technique

Gold, geprägt

Measurements

22 mm, 4.48 g, 1 h

Created ...
... When [About]
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:
... When

Literature

Links / Documents

Keywords

Created Created
430 - 445
Commissioned Commissioned
430 - 445
429 447

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.