museum-digitalsmb

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Münzkabinett Papiergeld Deutsches Notgeld [18261916]

Kreisbank des Kreises Schlochau: 1 Million Mark 1923

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n64/64738/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Münzkabinett Berlin (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Vorderseite: "No ... Gutschein der Kreisbank des Kreises Schlochau ... 1000000 Eine Million Mark Dieser Gutschein ... Der Aufruf kann vom 1. Oktober 1923 ab erfolgen. Schlochau, den 14. August 1923 Der Vorstand der Kreisbank des Kreises Schlochau ..." - Zierrahmen, Zieruntergrund. Ausgeber, Wertangabe. Unten rechts und links das Wappen der Kreisbank: ´KREISBANK DES KREISES SCHLOCHAU´. Unten links der Name der Druckfirma ´Norddeutsche Presse Neustettin´.
Rückseite: "Mark 1000000 Mark" - Rechts und links das Wappen ´KREISBANK DES KREISES SCHLOCHAU´.

Inflationsnotgeldschein ohne Wasserzeichen, mit zwei mitgedruckten Unterschriften.
Schlochau liegt in der historischen Landschaft Westpreußen in der Nähe von Konitz. Die Siedlung Schlochau bestand seit Anfang des 13. Jahrhunderts und wurde 1312 vom Deutschen Orden erworben. 1348 erhielt der Ort das Stadtrecht. 1772 wurde Schlochau ein Teil von Preußen. Nach dem Versailler Vertrag lag Schlochau in unmittelbarer Nähe zur polnischen Grenze und gehörte bis 1945 zur Grenzmark Posen-Westpreußen bzw. der Provinz Pommern. Nach 1945 wurde Schlochau der polnischen Verwaltung unterstellt und trägt seitdem den Namen Człuchów.
Vorbesitzer: Schmidt, M.

Material/Technik

Papier, Buchdruck

Maße

163-91 mm

Hergestellt ...
... wer:
... wann
... wo

Literatur

Links/Dokumente

Schlagworte

Objekt aus: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.