museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ethnological Museum of Berlin Afrika [III C 12507]

Gedenkkopf einer Königinmutter (Iyoba)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=455905&resolution=superImageResolution#214180 (Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin / Jürgen Liepe (CC BY-NC-SA)

Description

Der Gedenkkopf einer Königinmutter (Iyoba) – erkennbar an der Form ihrer Krone – zeigt das Gesicht einer jungen Frau, die verhalten lächelt. Trotzdem ist jene Plastik weniger eine Darstellungen der Individualität eines Menschen, als ein stark idealisiertes höfisches Bildnis. Wegen seiner Ikonographie und seinem Alter, könnte es sich bei jenem Gedenkkopf um eine Darstellung Idias, der ersten Königinmutter, handeln.
Das Amt und der Titel der Iyoba wurden von König (Oba) Esigie im frühen 16. Jahrhundert eingeführt. Seine Mutter, Idia, spielte im Krieg gegen die benachbarten Igala eine wichtige Rolle. In der mündlichen Überlieferung werden die Fische am Sockel des Gedenkkopfes als Hinweis darauf gedeutet, dass Idia die feindliche Igala-Armee über den Niger zurücktrieb. Königinmütter in Benin hatten – wie in vielen anderen afrikanischen Königreichen – eine herausragende politische Position. Wie den Königen wurde auch ihnen nach dem Tod ein Gedenkschrein errichtet, auf dem Gedenkköpfe aufgestellt wurden.

Material/Technique

Bronze; Eisen; Guss; Glas

Measurements

Objektmaß: 51 x 16 x 18 cm; Gewicht: 4,1 kg; Höhe: 52 cm (inkl. Sockel); Höhe x Breite x Tiefe: 51 x 16 x 18 cm

Created ...
... When
... Where
Created ...
... When
... Where

Links / Documents

Created
Nigeria
89db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Benin
2.18333339691168.8333330154419db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Map
Created Created
1500 - 1599
Created Created
1500 - 1599
1499 1601

Object from: Ethnological Museum of Berlin

The Ethnologisches Museum (Ethnological Museum) evolved from the collections of the royal cabinets of art and since its foundation in 1873 has become ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.