museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ethnologisches Museum Amerikanische Archäologie [IV Ca 45948]

Tongefäß

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=107699&resolution=superImageResolution#687482 (Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin / Andrea Blumtritt (CC BY-NC-SA)

Description

Kleiner, bauchiger Krug mit abgeflachtem Boden. Das Objekt besitzt einen kurzen, leicht auskragenden Hals mit abgeflachter Lippe. Am Körper befindet sich ein randständiger, vertikaler Bandhenkel. Das Gefäß wird durch ein aufgesetztes, anthropomorphes Gesicht und durch Kerben verziert. Die Keramik ist beidseitig geglättet, geschlämmt und grundiert. Die Grundierung ist partiell erodiert.

Das monochrome Objekt besitzt eine braune Grundfarbe. Am Körper befindet sich ein aufgesetztes, anthropomorphes Gesicht mit einem halb geöffneten Mund. Seine schlangenförmigen Augenbrauen besitzen Stichpunktverzierungen. Auf den gegenständigen Körperpartien erscheinen vier aufgesetzte, vertikale Wülste, die ebenfalls mit Stichpunkten verziert wurden. Der innere Rand ist braun geschlämmt und leicht poliert. Der Körper blieb unverziert. Nach Lothrop 1926: highland, stone cist ware, punctured line decoration.

Kulturelle Bedeutung: überregional verbreitete Keramik, die im Zentralen Hochland, an der Atlantischen Abdachung und in der Region Diquís hergestellt wurde. Die historischen Gruppen Curridabat ware (Hartman 1907), stone cist ware (La Cabaña Aplicado), red ware, type C (Lothrop 1926) und handled group (Holmes 1888; MacCurdy 1911) sind aus typologischer Perspektive eng miteinander verwandt. Die Keramiken wurden in den Perioden VI (1550-1000d.C.) und V (1000-500d.C.) angefertigt. Monochrome, plastisch verzierte Waren sind sowohl aus Steinkistengräbern als auch aus Haushaltskontexten bekannt. Hartman (1901: 31-33) fand in Las Mercedes (Atlantische Abdachung) Objekte des Typs La Cabaña Aplicado, die mit Glasperlen assoziiert waren. Stone (1977: 167) berichtet aus Tuis (Zentrales Hochland) Keramiken derselben Gruppe (stone cist ware), bei denen sich eine venezianische Glasperle befand.
(Künne 2004)
Sammler: Lehmann, Walter

Material/Technique

Ton

Measurements

Höhe: 7,2 cm; Durchmesser: 10,1 cm; Mündung: 5,6 cm; Öffnung: 4,8 cm; Wandstärke: 0,55 cm

Created ...
... When
... Where
Created ...
... When
... Where
Created ...
... When
... Where
Collected ...
... Who:

Links / Documents

Created
Cartago (Costa Rica)
-83.9161911010749.863808631897db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Chinchilla
00db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Costa Rica
-83.7534255981459.7489166259766db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Map
Created Created
1000 - 1550
Created Created
1000 - 1550
Created Created
1000 - 1550
999 1552

Object from: Ethnologisches Museum

Das aus der königlichen Kunstkammer hervorgegangene Ethnologische Museum gehört seit seiner Gründung 1873 international zu den größten und ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.