museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ägyptisches Museum und Papyrussammlung Ägyptisches Museum [ÄM 34405]

Schnurösengefäß mit vergoldetem Rand

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=602419&resolution=superImageResolution#1577796 (Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))
Provenance/Rights: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))

Description

Das fassartige Gefäß läuft konisch nach unten aus. An seiner Schulter sitzen zwei Ösenhenkel, weshalb von einem „Schnurösengefäß“ gesprochen werden kann. Die breite Lippe ist abgesetzt und mit Blattgold überzogen. Gefäße dieser Form sind typisch für die Negade II Zeit, sind aber darüber hinaus bis in die frühdynastische Periode belegt. Vergleichbare Gefäße mit vergoldeter Lippe sind aus Abydos belegt, so dass von einer Herkunft aus diesem Friedhof ausgegangen werden könnte. Ein Objekt dieser Größe aus Amethyst ist jedoch ungewöhnlich und könnte dazu führen, an seiner Echtheit zu zweifeln.
(J. Jancziak)

Material / Technique

Amethyst (Material / Mineral); Gold (Material / Metall)

Measurements ...

Höhe x Durchmesser: 7,7 x 5,5 cm; Mündung: 4 cm; Gewicht: 233 g

Created ...
... when
... where [probably]

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2018/06/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.