museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ägyptisches Museum und Papyrussammlung Ägyptisches Museum [ÄM 22870]

Schildring mit dem widderköpfigen Gott Amun und sechs tropfenförmigen Anhängern

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=605657&resolution=superImageResolution#740353 (Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))
Provenance/Rights: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin / Sandra Steiß (Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))

Description

In der Mitte des Schildrings befindet sich der massiv gegossene Widderkopf des Gottes Amun mit einer Zweifederkrone. Diese besteht aus hohen Falkenfedern hinter einer Sonnenscheibe auf dem gedrehten Widdergehörn ergänzt um drei Uräusschlangen, die ihrerseits verschiedene Kronen tragen. Um den Hals sowie über den Ohren hängen mehrere Ketten. Der stilisierte Schulterkragen ist zudem mit verschiedenartigen Ketten geschmückt, die zudem mit blauer und grüner Glaspaste ausgefüllt sind. Am unteren Rand sind Ösen aufgelötet, durch die ein Draht läuft, an dem kleine Nachbildungen von Muscheln hängen. Bei dem widderköpfigen Gott handelt es sich um einen der mächtigsten Götter des Südens, der über Jahrhunderte hinweg in den Reichen von Napata und Meroe verehrt wurde.
(J. Helmbold-Doyé)

Material / Technique

Gold; Glasflüsse (Einlagen), blau, grün (mehrfarbig)

Measurements ...

Höhe x Breite x Tiefe: 4,5 x 3,6 x 2 cm; Durchmesser: 1,8 cm; Höhe: 3,2 cm (lt. Inv.); Durchmesser: 1,8 cm (lt. Inv.)

Created ...
... when

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2018/06/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.