museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ethnological Museum of Berlin Nordafrika, West- und Zentralasien [I B 106 a]

Wasserkanne

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=186171&resolution=superImageResolution#495211 (Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin / Martin Franken (CC BY-NC-SA)

Description

Wasserkanne und Becken aus Kupfer,
feuervergoldet; mit emaillierten Medaillons verschiedener Größen, jedes in Hellblau, Dunkelblau, Grün bzw. Hellblau, Dunkelblau gemustert.

Jens Kröger: Islamische Kunst in Berliner Sammlungen, S. 77: "1840 wurde ein prachtvolles Waschgeschirr aus vergoldetem Kupfer erworben, das mit seinem Emaildekor eine seltene Spezialisierung des osmanischen Handwerks vertritt, die vor allem von Armeniern wahrgenommen wurde. Die leicht erhabenen Rundmedaillons, deren Blüten- und Sonnenmotive mit grünem, hellblauem und dunkelblauem Email gefüllt sind, zeigen Beziehungen zu einer Kanne im Museo Poldi Pezzoli in Mailand, die durch die Tughra des Osmanensultans Ahmed III (1704-1730 und das Jahr 1704-06 ausgezeichnet ist."

Material/Technique

Kupfer, Gold, Email

Measurements

Höhe x Durchmesser: 35 x 16,5 cm; Gewicht: 1077 g

Created ...
... Where

Links / Documents

Object from: Ethnological Museum of Berlin

Das aus der königlichen Kunstkammer hervorgegangene Ethnologische Museum gehört seit seiner Gründung 1873 international zu den größten und ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.