museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ethnological Museum of Berlin Nordafrika, West- und Zentralasien [I B 2778]

Frauenmantel

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=188405&resolution=superImageResolution#1383994 (Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin / Claudia Obrocki (CC BY-NC-SA)

Description

Frauenkleid mit Silberstickerei. Vorn offenes Gewand aus rotem Seidensamt mit großen Boteh-Mustern aus Silberstickerei mit Pailletten. An den Rändern breite Borten, ebenfalls Silberstickerei und Pailletten.
Futter: Ikat mit großen runden Mustern (grün, gelb, weiß, rot)
Auf dem Rücken unterhalb des Halsrandes besonders feine, nach unten spitz zulaufende Stickerei (Silber, Gold, hellblaue Seide, grüner Samt)
Anmerkung: Es scheint sich um einen umgearbeiteten Männermantel zu handeln, besonders die feine Rückenstickerei, die bei Frauen von einem Kopftuch bedeckt ist, spricht dafür. Die Boteh-Muster sind durch die Umarbeitung teilweise durchgeschnitten. Die sekundär grob angebrachten Raffungen unterhalb der Ärmel, die das Stück als Frauengewand ausweisen, vielleicht auch das Neuansetzen der Borte, verhindern das vordere Schließen des Mantels.
Sammler: Rickmers, Willi Rickmer

Material/Technique

Seide; Baumwolle, Silberfaden; Paillette; Technik (Ikat)

Measurements

Länge x Breite: 127 x 202 cm Rücken und von Ärmel zu Ärmel; Gewicht: ca. 2,3 kg

Created ...
... Where

Links / Documents

Keywords

Object from: Ethnological Museum of Berlin

The Ethnologisches Museum (Ethnological Museum) evolved from the collections of the royal cabinets of art and since its foundation in 1873 has become ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.