museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ägyptisches Museum und Papyrussammlung Ägyptisches Museum [ÄM 38001]

Sandalenpaar

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1726022&resolution=superImageResolution#3826134 (Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))
Provenance/Rights: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin / Sandra Steiß (Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))

Description

Für die Anfertigung von Sandalen mussten zunächst mehrere Ledersohlen ausgeschnitten werden. Dabei war es wichtig, dass eine Sohle mit zwei Laschen vor der Ferse ausgeschnitten wurde. Die Sohlenlagen wurden dann mit Hilfe von Ahle, Nadel und Sehne zu einer Einzigen zusammengefügt. Daraufhin durchstach der Lederhandwerker die Laschen und führte einen Riemen durch die Löcher. Abschließend wurden die beiden Enden des Lederriemens durch eine Sohlenöffnung im Zehbereich geführt und miteinander verknotet.
Aus: Hackbeil, C., in: F. Seyfried (Hrsg.), Im Licht von Amarna. 100 Jahre Fund der Nofretete, Berlin 2012, S. 272 (Kat.-Nr. 50).

Material / Technique

Leder, gegerbt (Material / Fauna / Leder)

Measurements ...

Höhe x Breite x Tiefe: 13,7 x 5,9 x 0,3 cm (ÄM 38001/02); Höhe x Breite x Tiefe: 14,3 x 5,3 x 0,5 cm (ÄM 38001/01)

Created ...
... when

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2018/06/25]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.