museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ethnological Museum of Berlin Südsee und Australien [VI 965]

Haarschmuck

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1369938&resolution=superImageResolution#2611497 (Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin / Heinz-Günther Malenz (CC BY-NC-SA)

Description

Abgeschnittenes Mädchenhaar wird eingekalkt und drei Wochen in Sonne und Regen gehangen, bis der Kalk abgewaschen ist. Dann ölt man sie eine Woche lang im Hause ein, woraufhin der erste Vorgang wiederholt wird. Dann wird das Haar in Wasser getaucht, mit dem Sud von zerstoßenen Apfelsinen eingerieben und in den Nachttau gehängt, bis es braun ist (bis zu 6 Monate). Das Haar wird daraufhin an einem Bindfaden aus Kokosfaser aufgehangen, in der Art eines Ringes.

Haarschmuck ist für festliche Gelegenheiten vorgesehen und wird nur von Häuptlingen getragen, zusammen mit dem Dreistab (lave) und dem Federschmuck ( ´ ie ´ ula).

Material/Technique

Menschliches Haar, Kokosfaser

Measurements

Länge: 22 cm; Breite: 13 cm

Created ...
... Where

Links / Documents

Object from: Ethnological Museum of Berlin

The Ethnologisches Museum (Ethnological Museum) evolved from the collections of the royal cabinets of art and since its foundation in 1873 has become ...

Contact the institution

[Last update: 2019/08/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.