museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ägyptisches Museum und Papyrussammlung Ägyptisches Museum [ÄM 2466]

Statuette des menschengestaltigen, schakalsköpfigen Gottes Anubis

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=606780&resolution=superImageResolution#1530158 (Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))
Provenance/Rights: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin / Jürgen Liepe (Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))

Description

Die Statuette verkörpert den Gott Anubis in seiner Gestalt als menschliches Wesen mit einem Canidenkopf. Bekleidet ist dieser mit dem ägyptischen Schendit-Schurz. Auf dem Kopf trägt er die dreiteilige Strähnenperücke, die im Brustbereich den breiten Halskragen fast vollständig verdeckt. Der Gott garantiert die Regeneration des Verstorbenen in der jenseitigen, osirianischen Sphäre. Auch wenn für dieses Stück keine Herkunft bekannt ist, so kann im Vergleich zu anderen Objekten ihrer Art eine Beigabe aus einer memphitischen Nekropole vermutet werden. Der Grund hierfür ist die Kenntnis über einen großen Tierfriedhof für heilige Caniden, das sogenannte Anubeion, in diesem Gebiet.
(J. Helmbold-Doyé)

Material / Technique

Bronze, teilvergoldet (Material / Metall); Vollguss, Sockel hohl, tauschiert

Measurements ...

Höhe x Breite x Tiefe: 17,1 x 4 x 6,3 cm; Höhe: 14,9 cm (ohne Zapfen); Höhe: 14,8 cm (lt. Inv.); Gewicht: 419,62 g

Created ...
... when
... where

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2018/06/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.