museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Asiatische Kunst Ostasien [0243.20]

Album mit Waka-Gedichten auf Bildern von Blumen und Gräsern der Vier Jahreszeiten

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2046025&resolution=superImageResolution#5039289 (Museum für Asiatische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Asiatische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Jürgen Liepe (CC BY-NC-SA)

Description

Ursprünglich wohl auf einem Paar sechsteiliger Stellschirme angebracht, sind die kostbar dekorierten 36 Gedichtblätter heute als Album montiert. In einer schwungvollen und mit expressiven Akzenten versehenen Kursivschrift sowie in "verstreuter Schreibweise" schrieb Hon´ami Kôetsu seine Auswahl von 36 Waka-Gedichten, die er der kaiserlichen Anthologie "Shinkokin wakashû" entnahm. Den Gedichten unterliegen 36 unterschiedliche, ausschnitthafte Kompositionen mit Blumen-, Gräser- und Landschaftsmotiven, die die Vier Jahreszeiten versinnbildlichen. Sie sind mit Gold und Silber in "knochenloser" Technik gemalt. Als Schöpfer dieser Untergrundmalerei gilt Tawaraya Sôtatsu, ein früher Vertreter der japanischen dekorativen Maltradition Rinpa. Kôetsus vorzügliche Schriftkunst und Sôtatsus Genius im Bilddesign bilden ein harmonisches, höchst ästhetisches Gesamtkunstwerk. Das Gedicht auf diesem Blatt stammt von Fujiwara Hidetô (1184-1240) und lautet "Nicht an des Windes Farbe kann man den Herbst erkennen. Doch rauscht es in den Kiefern des Takasago-Berges: der Herbst, der Herbst ist gekommen." (Übersetzung R. Hempel).

Geschenk von Gustav Jacoby

Material/Technique

Set von 36 Gedichtblättern (Shikishi), Tusche, Farben, Gold und Silber auf Papier

Measurements

Bildmaß: je 18,30 x 16,20 cm; Blattmaß: Je Doppelblatt 18,3 x 35,2 cm

Painted ...
... Who:
... When [About]
... Where

Links / Documents

Keywords

Object from: Museum für Asiatische Kunst

Die Geschichte des Museums für Asiatische Kunst reicht bis in die Brandenburgische Kunstkammer zurück, in deren Inventar bereits einige der ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.