museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ägyptisches Museum und Papyrussammlung Ägyptisches Museum [ÄM 11651]

Leichentuch eines jungen Mannes

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=762226&resolution=superImageResolution#253246 (Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))
Provenance/Rights: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin / Sandra Steiß (Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))

Description

Die Bemalung des Leichentuchs zeigt den Verstorbenen zwischen den Göttern Osiris, hier als Mumie dargestellt, und Anubis. Er ist mit einem Vollbart abgebildet und hält in seiner linken Hand einen Blumenstrauß, während er mit der Rechten Osiris einen Krug reicht. Anubis legt seine rechte Hand auf die rechte Schulter des Verstorbenen und führt ihn in Richtung Osiris.
Zwischen den Köpfen der drei lebensgroßen Hauptfiguren befindet sich links eine Darstellung von Anubis an der Bahre des Osiris und rechts ein knieender Thot, welcher eine Waage und einen Schlüssel in den Händen hält.

Material / Technique

Leinen (Material / Textil); grundiert, bemalt (Tempera)

Measurements ...

Höhe x Breite x Tiefe: 240 x 129 x 2 cm; Höhe x Breite x Tiefe: 245 x 135 x 3 cm (Platte); Höhe x Breite: 185 x 130 cm (lt. Inv.); Gewicht: ca. 10 kg

Created ...
... when

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2018/06/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.