museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ägyptisches Museum und Papyrussammlung Ägyptisches Museum [ÄM 26005]

Statuette des mumiengestaltigen Gottes Ptah mit einem Was-Zepter, mit ehemals eingelegten Augen

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=769136&resolution=superImageResolution#5015664 (Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))
Provenance/Rights: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin / Sandra Steiß (Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))

Description

In dieser Figur zeigt sich der Gott Ptah eingewickelt in ein eng anliegendes Gewand, aus dem nur die Hände herausragen, die das Was-Zepter und ein quer liegendes Anch-Zeichen halten. Zu seinen Darstellungen gehört auch der breite Halskragen mit Troddel auf der Rückseite. Sein Bart ist wie der des Pharao gestaltet, wohl ein Hinweis auf die besondere Verbindung von Gott und König. Bei der eng anliegenden Kappe auf dem Kopf handelt es sich wohl um sein echtes Haar, denn dieses ist oft blau abgebildet. Nach altägyptischer Vorstellung ist Blau die Haarfarbe der Götter. Ptah war Schöpfergott, aber auch Garant für das ewige Leben.
(J. Helmbold-Doyé)

Material / Technique

Bronze (Material / Metall); Vollguss

Measurements ...

Höhe x Breite x Tiefe: 16,5 x 5,1 x 3,2 cm; Höhe: 15,1 cm (ohne Zapfen); Breite: 5 cm (lt. Inv.); Gewicht: 491,06 g; Höhe x Breite x Tiefe: 17,4 x 5 x 5 cm (inkl. Sockel)

Created ...
... when
... where [probably]

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2018/06/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.