museum-digitalsmb

Close
Close
Kunstbibliothek Modebild – Lipperheidesche Kostümbibliothek [14135285]

Europäische Modenzeitung für Herren-Garderobe: Französische Masken und Militärmantel

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1940547&resolution=superImageResolution#4729661 (Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin / Anna Russ (CC BY-NC-SA)

Description

Bildet Doppelseite mit 14135284.
„[Deutsche Moden. Europäische Mo]denzeitung.
Französische Masken.
1851."
Figurinen nummeriert von 4 bis 6.
„aus ,Musée des Modes´, ,Fashion & Theorie´ und ,Le Lion.´
Figuren 11, 12, 13, 14 und 15: Militär-Mantel von H. Klemm jun. in Dresden."
Beschriftung Fig. 11: „Bei Epauletts gilt die punktierte Achselform.
NB. Hier und da kommen vorn in den Schoss schräge Taschen mit Patten bedeckt, in der Regel nur für Offiziere."
Beschriftung Fig. 12: „Für den Dienst zu Pferde muss das Rückentheil einen Reitschlitz mit verdeckter Knopfpatte bekommen."
Beschriftung Fig. 15: „Paroti."
Druckgrafik aus der Europäischen Modenzeitung für Herren-Garderobe: Hauptorgan des deutschen, französischen und englischen Modegeschmacks.

Material/Technique

Lithographie, Papier

Measurements

Blattmaß: 39,8 x 27,3 cm

Created ...
... When
... Where More about the place
Published ...
... Who: Zur Personenseite: Johann Heinrich Klemm (1819-1886)
... When

Links / Documents

Created Created
1851
Published Published
1851
1850 1853
Kunstbibliothek

Object from: Kunstbibliothek

Die Kunstbibliothek ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung mit einer der weltweit größten Museumsbibliotheken. Hinzu kommen bedeutende...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.