museum-digitalsmb

Close
Close
Kunstbibliothek Modebild – Lipperheidesche Kostümbibliothek [14131461]

Frau in Kleid und Cape mit Hut von Hanna Haars

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=874927&resolution=superImageResolution#1635801 (Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin / Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin (CC BY-NC-SA)

Description

Complet, bestehend aus einem Kleid und einem Cape. Wadenlanges Kleid mit einem zweifarbigen Rockteil. Die Taille wird von einem Gürtel aus Stoffrosen betont, an den dunkle Taftstreifen angenäht sind. Unter den saumlangen Streifen ist der helle Rockstoff sichtbar. Das dunkle Cape aus einem weichfallenden Stoff ist im unteren Drittel in Falten gelegt, der Saum wird von langen Fransen verziert. Zu diesem Modell gehört ein üppiger Umlegekragen aus dem gleichen Stoff, lange dunkle Handschuhe, ein großer runder Hut aus z.T. drapiertem Samt mit Fransenbesatz am seitlichen Rand der Krempe und hochhackige schwarze Lackpumps.

Material/Technique

Silbergelatine, Barytpapier

Measurements

Höhe x Breite: 21,0 x 14,0

Image taken ...
... Who: Zur Personenseite: Natge, Hans
... When

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Kunstbibliothek

Object from: Kunstbibliothek

Die Kunstbibliothek ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung mit einer der weltweit größten Museumsbibliotheken. Hinzu kommen bedeutende...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.