museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ägyptisches Museum und Papyrussammlung Ägyptisches Museum [ÄM 22631]

Kopf einer Statuette eines Nubiers (Fälschung)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=769870&resolution=superImageResolution#4542542 (Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))
Provenance/Rights: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin / Sandra Steiß (Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))

Description

Dieser Kopf eines Nubiers ist als Fälschung anzusprechen. Er handelt sich um einen gebrannten Ton mit hohler Form, ähnlich einer Terrakotte. Das Gesicht ist sehr füllig modelliert mit hervorstehendem Kinn, wulstigen Lippen und breiter Nase. Die Augen liegen tief und werden oben von einem Brauenbogen, der weit über das Auge hinausreicht, begrenzt. Durch einen weit zurückspringenden Haaransatz ist die Stirnfläche äußerst groß und sehr grade. Die Haare selbst sind beutelartig angegeben. Das Objekt wurde von Ludwig Borchardt in Afje, nördlich von Aniba gelegen, im heutigen Sudan, angekauft. Leider ist uns das genaue Ankaufsdatum heute nicht mehr bekannt, jedoch ist ein Zeitraum am Beginn des 20. Jh. nicht auszuschließen. Dies zeigt wie früh bereits von nubisch anmutenden Objekten Repliken geschaffen wurden.
(J. Jancziak)

Material / Technique

Ton, gebrannt (Material); bemalt

Measurements ...

Höhe x Breite x Tiefe: 11,4 x 8,8 x 11,1 cm; Höhe: 11,8 cm (lt. Inv.); Gewicht: 549 g

Relation to persons or bodies ...

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2018/06/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.