museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ägyptisches Museum und Papyrussammlung Ägyptisches Museum [ÄM 12989]

Ovoides Gefäß ("B-Ware") mit Topfmarke

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=769093&resolution=superImageResolution#3754927 (Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))
Provenance/Rights: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin / Sandra Steiß (Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))

Description

Wenngleich die Form dieses zur B-Ware gehörenden Gefäßes charakteristisch ist, weist es doch eine Besonderheit auf: eine so genannte Ritz- oder Topfmarke, die nach dem Brand in die Gefäßoberfläche eingeritzt worden ist. Solche Markierungen, die teils vor, teils nach dem Brand angebracht worden sind, dürften weit über den normalen dekorativen Charakter hinausgehen. Ihre tatsächliche Bedeutung ist allerdings bis heute noch weitgehend umstritten. Wahrscheinlich geben sie Hinweise auf den geplanten Inhalt, Besitzer oder gar die Produktionsstätte der Gefäße oder Waren. Markant ist bei dem aus Grab 1426 in Naqada stammenden Gefäß das nach unten offene „U“, welches an die altägyptische Zahl „10“ erinnert. Ob es sich aber tatsächlich auch bei dieser Einritzung bereits um ein Zahlzeichen handelt, bleibt allerdings höchst ungewiss.
(Robert Kuhn)

Material / Technique

Ton, gebrannt (Material); poliert, geschmaucht (Mündungsbereich)

Measurements ...

Höhe x Durchmesser: 15,3 x 9,5 cm; Mündung: 5 cm; Höhe: 16 cm (lt. Inv.); Gewicht: 287 g

Created ...
... when

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2018/06/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.