museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Ägyptisches Museum und Papyrussammlung Ägyptisches Museum [ÄM 1906]

Skarabäus mit einer Durchbohrung und der Kartusche Thutmosis III. auf der Rückseite

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=760001&resolution=superImageResolution#4695837 (Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))
Provenance/Rights: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin / Sandra Steiß (Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0))

Description

Neben den Rollsiegeln finden sich ab dem Ende des Alten Reiches auch Stempelsiegel – zunächst kleine knopfartige Platten mit Ösen –, wenig später in Form des Käfers, Scarabaeus sacer, dessen Unterseite zumeist die eigentliche Stempelfläche darstellt. Wie die Zylindersiegel weist auch ein Großteil der Skarabäen eine Durchbohrung auf, die das Tragen der Objekte als Amulette an einer Kordel erlaubt. Neben rein geometrischen Motiven finden sich szenische Darstellungen und nicht selten Königsnamen. Bei diesen Stücken, besonders prominent tritt der Name Thutmosis’ III. auf, ist häufig schwer zu entscheiden, ob es sich um eine Arbeit aus der Regierungszeit des Königs oder um eine jüngere Ausfertigung handelt. Einige Könige, darunter auch Thutmosis III., wurden noch lange nach ihrem Ableben in Ägypten verehrt und galten als Heilsbringer, sodass auch weitere Siegel mit ihren Namen gefertigt wurden.
(R. Kuhn)

Material / Technique

Steatit (Speckstein) (?) (Material / Stein); glasiert

Measurements ...

Länge x Breite x Höhe: 1,6 x 1,1 x 0,8 cm; Höhe x Breite: 1,6 x 1,2 cm (lt. Inv.); Gewicht: 3 g

Created ...
... when
... where

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2018/06/26]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.