museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Kupferstichkabinett [SM 23c.81]

Entwurf zu einem Bilderrahmen auf einem Altar

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1504498&resolution=superImageResolution#1387776 (Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Description

Das Blatt zeigt einen barockisierenden Bilderrahmen auf einem schlichten dunklen Altar in einer Rundbogennische oder Apsis. Handschriftliche Anweisungen zur Gestaltung der Altarstufen, Konstruktionsdetails und Maßangaben vervollständigen die Entwurfszeichnung. Es ist nicht bekannt für welche Kirche oder für welches Bild Schinkel diesen Goldrahmen plante.
Die Besonderheit des Rahmens liegt nach Bettina von Roenne in den erstmals bei Schinkel nachweisbaren geschwungenen Leisten. Die goldenen Leisten mit ihrem über den Außenrand geschwungenen Schnörkelwerk sowie die tiefe, schraffierte Hohlkehle erinnern an französische Barockrahmen. Zu Schinkels Bilderrahmen-Entwürfen vgl. die Angaben zu Inv. SM 41e.299.
Text: Birgit Kropmanns (2011) und Julia Sedda (2012)

Material/Technique

Aquarell, Feder in Braun und Rot, mit Pinsel weiß gehöht, über Vorzeichnung mit Graphitstift und Zirkel / Papier (vélin)

Measurements

Blattmaß: 34,5 x 27,7

Links / Documents

Keywords

Object from: Kupferstichkabinett

Das Kupferstichkabinett ist das Museum der Graphischen Künste bei den Staatlichen Museen zu Berlin. Es bildet dort das Sammlungs-, Kompetenz- und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.