museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Kupferstichkabinett [SM 37c.151]

Entwurf zu einem Tafelaufsatz für König Friedrich Wilhelm III.

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1505195&resolution=superImageResolution#3112705 (Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Description

Auf dem oberen Teil des Blattes skizzierte Schinkel den Ausschnitt eines Plateau-Gitters mit Weinlaubspiralen, den unteren Teil nimmt die Darstellung zweier unterschiedlicher Aufsatzschalen, die von kleinen Schalen flankiert werden, ein. Die Schalen mit Figuren bzw. Adlern mit ausgebreiteten Schwingen am Schaft erinnern an Schinkels Kandelaber-Entwürfe. Bei ihnen tritt die Verwendung von Schaftfiguren häufig auf (vgl. die Entwürfe Inv. SM 37b.71; Inv. SM 37b.72; Inv. SM 37b.73; Inv. SM 37b.75; Inv. SM 37b.76; Inv. SM 37b.79; Inv. SM 37b.80; Inv. SM 37b.90).
Zur Aufstellung und zum Grundriss des Tafelaufsatzes existiert eine unsignierte, aquarellierte Werkzeichnung, wohl aus Schinkels Baubüro (SPSG, Graphische Sammlung, Mappe 149, Inv. Miscelanea B.2.). Winfried Baer entdeckte im holländischen Museum Huis Doorn einige Teile dieses Tafelaufsatzes und schrieb den Entwurf Schinkel zu. Unter den in Doorn wieder gefundenen Aufsatzteilen befindet sich eine Schale mit einem Reigen tanzender Psychen. Sie erlaubt den Vergleich zu einem 1809 für das Chamois-Zimmer im Königlichen Palais ausgeführten Kronleuchter mit gleichem Psychen-Reigen. Möglicherweise entwarf Schinkel den Aufsatz anlässlich des 60. Geburtstages Friedrich Wilhelms III. (3. August 1830) unter Bezugnahme auf frühere Entwürfe für den König hinsichtlich der Wiederholung des Psychen-Reigens.
Der Tafelaufsatz wurde 1830 wahrscheinlich in der Berliner Bronzefabrik von Werner & Neffen angefertigt. (vgl. die Angaben zu Inv. SM 37c.148).
Text: Birgit Kropmanns (2012) / Nadine Rottau (2013)

Material/Technique

Graphitstift / Papier (vélin)

Measurements

Blattmaß: 41,7 x 35

Links / Documents

Keywords

Object from: Kupferstichkabinett

Das Kupferstichkabinett ist das Museum der Graphischen Künste bei den Staatlichen Museen zu Berlin. Es bildet dort das Sammlungs-, Kompetenz- und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.