museum-digitalsmb

Close
Close
Kupferstichkabinett [SM 48a.51]

Zwei Dreifüße & Ein Altar & Eine Gewandfigur

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1506622&resolution=superImageResolution#3113211 (Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Description

Die beiden Dreifüße auf der rechten Hälfte des aufgrund des transparenten Papiers vermutlich als Durchzeichnung einzuordnenden Blattes sind auch in den „Vorbildern für Fabrikanten und Handwerker“ publiziert (Inv. 24.20-1991). Die Grundform der Stützen des linken Exemplars in Form einer Protome oberhalb eines gebogenen Teilstücks auf gesockelter und gestreckter Tatze findet sich in Varianten vielfach in Schinkels zeichnerischem Nachlass, vgl. etwa Entwürfe zu einem Kandelaber von 1801 (Lit.: Sievers 1950, Abb. 225), zu Tischen im Schloss Charlottenhof von 1829 (Inv. SM 51.7), Tischen im Palais des Prinzen Albrecht von 1831 (Inv. SM 49.24) und das Prunkbuffet im Speisesaal des Albrecht-Palais (Inv. SM 22a.29) sowie die Entwürfe zu Stützfüßen (Inv. SM 43a.60; Inv. SM 46.33). Zur ebenfalls dargestellten Skulptur wie zum Sockel ist bislang nichts bekannt.
Text: Birgit Kropmanns (2012) / Nadine Rottau (2013)

Material/Technique

Graphitstift / transparentes Papier (vélin)

Measurements

Blattmaß: 12,5 x 23,1

Drawn ...
... Who: Zur Personenseite: Karl Friedrich Schinkel (1781-1841)
... When [About]

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Kupferstichkabinett

Object from: Kupferstichkabinett

Das Kupferstichkabinett ist das Museum der Graphischen Künste bei den Staatlichen Museen zu Berlin. Es bildet dort das Sammlungs-, Kompetenz- und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.