museum-digitalsmb

Close
Close
Kupferstichkabinett [SM 54.2 = F III 2412]

BIldnis der Tochter Marie

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1507142&resolution=superImageResolution#823711 (Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Description

Dargestellt ist die am 2. September 1810 geborene Marie Schinkel im Alter von sechs Jahren, am Strand von Scheveningen im Sand spielend. Schinkel nahm das Bildnis während eines Abstechers von seinem längeren Aufenthalt im Rheinland nach Holland im November 1816 auf. Die bildfüllende, nahsichtige Anlage auf Augenhöhe des Betrachters, der neugierige, direkte Blick, das wehende Haar und die zum Reden leicht geöffneten Lippen bekunden eine im Spiel und in der Natur aufgehobene, aktive Gegenwärtigkeit des Kindes. Diese Präsenz wird durch den Verweis auf den durch die Finger rinnenden Sand um das klassische Thema der Vergänglichkeit ergänzt. So kann das anrührende Kinderbild auch als Allegorie auf den Fluss der Zeit und damit auf das Leben als Prozess gelesen werden.

Text: Heinrich Schulze Altcappenberg (nach dem Eintrag im Katalog Schinke, 2012)

Material/Technique

Kreide

Measurements

Blattmaß: 53,3 x 42,4

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Kupferstichkabinett

Object from: Kupferstichkabinett

Das Kupferstichkabinett ist das Museum der Graphischen Künste bei den Staatlichen Museen zu Berlin. Es bildet dort das Sammlungs-, Kompetenz- und...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.