museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Kupferstichkabinett [SZ Carstens 56]

Philoktet legt den Bogen des Herakles auf Odysseus an

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1610556&resolution=superImageResolution#3314905 (Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin / Jörg P. Anders (CC BY-NC-SA)

Description

In Carstens´ Berliner Jahren (1787-1792) entstand dieses Aquarell, das eine dramatische Szene aus Sophokles´ Dichtung »Philoktet« (Vers 12 53ff.) darstellt. Eine wichtige Stufe der künstlerischen Entwicklung von Carstens kommt in ihm zum Ausdruck. Ein pathetischer Gestus bestimmt die agierenden Gestalten. Carstens zeigt sich hierin und auch in der lebhaften Farbigkeit noch von barocken Vorbildern beherrscht. Im nachfriderizianischen Berlin mußten sich die neuen Impulse des Klassizismus, an denen Carstens im Umkreis von Schadow und Langhans dann bedeutenden Anteil hatte, erst durchsetzen. Er wird 1790 zum Professor der Akademie berufen. Doch ungern in diesem Lehramt, sehnt er sich nach freiem künstlerischem Schaffen in Rom, wohin er 1792 geht und wo er seine volle künstlerische Reife erreicht.

Text: Gottfried Riemann, in: Das Berliner Kupferstichkabinett. Ein Handbuch zur Sammlung, hg. von Alexander Dückers, 2. Auflage, Berlin 1994, S. 357, Nr. VII.1 (mit weiterer Literatur)

Material/Technique

Feder in Braun, aquarelliert, auf graugelblichem Papier

Measurements

Blattmaß: 49,5 x 58,8 cm

Drawn ...
... Who:
... When [About]

Links / Documents

Keywords

Object from: Kupferstichkabinett

Das Kupferstichkabinett ist das Museum der Graphischen Künste bei den Staatlichen Museen zu Berlin. Es bildet dort das Sammlungs-, Kompetenz- und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.