museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Kupferstichkabinett [SZ Cornelius 20]

Joseph deutet die Träume des Pharao

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1615968&resolution=superImageResolution#3312201 (Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin / Jörg P. Anders (CC BY-NC-SA)

Description

Von Juli 1816 bis in den Sommer des Jahres 1817 malten fünf junge deutsche Künstler des sogenannten "Lukasbundes" - Wilhelm Schadow, Philipp Veit, Franz Catel, Friedrich Overbeck und Peter Cornelius - einen Raum der Dienstwohnung des preussischen Generalkonsuls Jakob Salomon Bartholdy im Palazzo Zuccari zu Rom aus (die Bilder bedfinden sich heute in Berlin, Alte Nationalgalerie). Im kleinen, eher privaten Rahmen startete damit der Versuch, der traditionellen Kunst monumentaler Freskomalerei eine neue öffentliche Geltung vor allem auch mit christlichen Inhalten zu verschaffen.
Der hier vorgestellte Entwurf zeigt nach dem altestamentlichen Buch Mose (I.41), wie der junge Joseph dem Pharao die Träume von den Sieben Fetten und den Sieben Mageren Jahren erläutert. Die Komposition weicht von dem Wandbild ab, das nach einigen Änderungen später von Philipp Veit ausgeführt wurde.

Text: Hein-Th. Schulze Altcappenberg (August 2011).

Material/Technique

Aquarell und Deckfarben, über Bleistift, auf bräunlichem Karton; unten links bezeichnet: "P. Cornelius Roma 1816"

Measurements

Blattmaß: 38,6 x 35,7 cm

Drawn ...
... Who:
... When

Links / Documents

Keywords

Object from: Kupferstichkabinett

Das Kupferstichkabinett ist das Museum der Graphischen Künste bei den Staatlichen Museen zu Berlin. Es bildet dort das Sammlungs-, Kompetenz- und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.