museum-digitalsmb

Close
Close
Kupferstichkabinett [SZ Menzel Kat.3]

Selbstbildnis, Untersicht in starker Verkürzung

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=838928&resolution=superImageResolution#939288 (Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin / Jörg P. Anders (CC BY-NC-SA)

Description

Es existieren nicht viele Selbstbildnisse von Menzel, alles in allem sind es gut zwanzig: mehr als 15 davon Zeichnungen, eines in einer Gouache, zwei auf Gemälden und eine Lithographie, nicht eingerechnet Blätter vom Verein Rütli, Briefzeichnungen und Gelegenheitsskizzen. Anfang 1854 berichtete Friedrich Eggers im Deutschen Kunstblatt von einem Selbstbildnis, das er im Atelier des Künstlers auf dessen Arbeitsplatz gesehen hatte - es kann sich dabei nur um das vorliegende Blatt handeln. Nach den bisherigen Selbstbildnissen Menzels, die mit einem sehr akademisch anmutenden von 1834 beginnen, findet nun der Versuch statt, eine gewagte und ungewohnte Ansicht darzustellen. Direkt vor dem Zeichner auf dem Tisch lag der Spiegel, darin erschien eine extreme Untersicht auf das Gesicht. Kaum jemals konnte eine solche Situation wirklich entstehen, denn es war der klein gewachsene Menzel, der, stets aufschauend, niemals auf andere herabblickte.
Aufschauend findet man ihn auf dem kleinen Gemälde „Abendgesellschaft“ von 1846/47. Der Betrachter sieht Menzels Schädel in der Draufsicht, der große haarkranzumsäumte Kopf steht einsam vor dem weißen Oval des Tisches.

Text: Andreas Heese, in: Adolph Menzel. Radikal Real. hg. von Bernhard Maaz, München, 2008, S. 224, Kat. 205

Material/Technique

Bleistift auf Pappe

Measurements

Blattmaß: 32,0 x 28,5 cm

Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Adolph von Menzel (1815-1905)

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Kupferstichkabinett

Object from: Kupferstichkabinett

Das Kupferstichkabinett ist das Museum der Graphischen Künste bei den Staatlichen Museen zu Berlin. Es bildet dort das Sammlungs-, Kompetenz- und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.