museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Islamische Kunst Set aus einer Scheide und zwei Messern

Set aus einer Scheide und zwei Messern

Eine Scheide, die zwei dazugehörige Messer aufzunehmen vermag aus dem Gebiet: Iran, Turkmenistan, Usbekistan. Hergestellt im 17. Jahrhundert.

[ 3 Objects ]

Scheide (Messer)

Geschnitzte und geformte Doppelscheide aus Leder mit einem Beschlag aus Silberblech. Die ungewöhnliche Doppelscheide wurde mit einem grünlichen, feingenarbten Leder auf einem hellen Lederkorpus bezogen. Eine äußere Mittelnaht wurde mit goldfarbenen umwickelten (broschierten) Metallfäden kaschiert. Die kegelförmige Silberspitze ist auf der Schauseite profiliert. Der obere Rand ist mehrfach geschwungen.
Die Scheide wurde passgenau für die beiden unterschiedlich großen Messer I. 9085.1 und I. 9085.2 hergestellt.

Herkunft (Allgemein): Iran
Herkunft (Allgemein): Usbekistan
Herkunft (Allgemein): Turkmenistan

Scheide (Messer)

Messer (Werkzeug)

Geschmiedetes Messer aus damasziertem Stahl mit vergoldetem Dekor und einem Griff aus Eisen, der mit Elfenbein verkleidet ist. Die Klinge des Messers ist gerade und spitz zulaufend; seine Rückenpartie erscheint etwas verstärkt. Der Korpus des Griffes hat seitlich zwei halbrunde Vertiefungen für die Verkleidung mit Elfenbein. Am Rücken sowie am Klingenansatz sind noch Reste von Vergoldungen erkennbar, die ein vegetabiles Ornament erahnen lassen.
Auf der Klinge ist die Wolkenfärbung des Damaszener Stahl gut zu erkennen. Diese entsteht durch ein kompliziertes Verfahren, bei dem verschiedene Stahlhärten in Schichten geschlagen werden. Die Vorteile des berühmten Damaszener Stahls sind seine besondere Härte bei großer Flexibilität.
Zu dem Messer gehören ein weiteres kleines Messer I. 9085.2 und die Doppelscheide I. 9085.3.

Herkunft (Allgemein): Iran
Herkunft (Allgemein): Usbekistan
Herkunft (Allgemein): Turkmenistan

Messer (Werkzeug)

Messer (Werkzeug)

Geschmiedetes Messer aus damasziertem Stahl mit einem Griff aus Eisen und Elfenbein. Die Klinge des Messers ist gerade und spitz zulaufend; seine Rückenpartie erscheint etwas verstärkt. Der Griff aus Eisen und Elfenbein ist rund und glatt.
Auf der Klinge ist die Wolkenfärbung des Damaszener Stahl gut zu erkennen. Diese entsteht durch ein kompliziertes Verfahren, bei dem verschiedene Stahlhärten in Schichten geschlagen werden. Die Vorteile des berühmten Damaszener Stahls sind seine besondere Härte bei großer Flexibilität.
Zu dem Messer gehören das Messer I. 9085.1 und die Doppelscheide I.9085.3.

Herkunft (Allgemein): Iran

Herkunft (Allgemein): Usbekistan

Herkunft (Allgemein): Turkmenistan

Messer (Werkzeug)