museum-digitalsmb

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Islamische Kunst [I. 4628 S. 2]

Iranische Anthologie für Timuriden-Prinz Baisunqur, Sohn von Schahrukh

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2004205&resolution=superImageResolution#4878716 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Johannes Kramer (CC BY-NC-SA)

Description

Schmuck-Doppelseite mit S. 3 als Inhaltsverzeichnis (fihrist);
Von der äußeren Bordüre gehen Blütenständer zu den Seitenrändern sowie seitenmittig gespitzte knospenartige Kappen mit Goldblatt-Füllung ab; auf blauem Grund feines lineares weißes Zickzackband und vegetabile Goldornamente, unterbrochen von je zwei und einem halben gespitzten Goldmedaillon mit Binnenzeichnung an den Schmalseiten sowie sechs an der Längsseite; Gold und Rot gerahmte äußerste vierseitige Bordüre mit farblosem Grund, drei blaugrundigen Kartuschen mit Goldbesatz an den Schmalseiten und vier längeren an der Langseite mit Titeln der Randtexte der Handschrift in den Eck- und langseitigen Mittelkartuschen und den goldgrundigen Mittelkartuschen der Schmalseiten; mittlere vierseitige Bordüre mit reziprokem blaugrundigen und farblosen Zinnenmotiv, innere Bordüre mit farblosen Kartuschen abwechselnd mit Medaillons mit den Titeln der Texte in den Hauptfeldern; das zentrale Feld mit farblosem Grund, auf dem dichte Blumenbänder mit wenigen Farbtupfern aufgereiht sind, zwei fünffach gewellte blaugrundige Bänder mit goldenem Blattbesatz senkrecht gegenständig so angeordnet, dass ein farbloses zentrales gespitztes Medaillon entsteht, das wiederum einen blaugrundigen Kern hat; die blaugrundigen und farblosen Gründe tragen jeweils gleichartigen Besatz.

Herkunft (Allgemein): Iran

Herkunft (Allgemein): Schiras

Material/Technique

Papier, nachträglich ungleichmäßig beschnitten, gut poliert; Zirkel- und Rasterspuren des Feldes und der Bordüren, äußerste Bordüre dreiseitig 24,3 x 16,7 cm ohne vorkragende drei Kappen, ausgehend von senkrechter blauer Randleiste am Falz; folgen drei vierseitige Bordüren 22 x 15,3 cm; 19 x 11,8 cm; 16 x 9,2 cm; zentrales Feld 12,9 x 6 cm

Measurements

Höhe: 28 cm; Breite: 19,5 cm

Commissioned ...
... Who:
... When

Relation to places

Links / Documents

Keywords

[Relationship to location]
Iran
5332db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Shiraz
52.51666641235429.60000038147db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.